Samstag, 3. März 2018

Herzens.warm

Ein Sonntagspost.
Wie früher hier.

Ich sitze in meiner warmen Küche, ich glaub, die war noch nie so warm, mit Vito und meinem Kaffee. Am Mittwoch waren die Handwerker da. Sie haben an diesem Tag eine phänomenale Leistung hingelegt und uns wieder eine behagliche Wärme ins Haus gezaubert.
Es gibt ja den Spruch:
" Wenn das Leben dir Zitronen bietet, mach Limonade draus." Einer brachte vier Orangen für uns mit. Süß, saftig, lecker.

Is nur noch eine da


Ich kenne die Brüder ja nur von früher.  Ich bin begeistert. Das ist wie bei uns. Jedes Kind ist anders, aber mit dem richtigen Rüstzeug. Einfach Mensch.

Nach getaner Arbeit bekamen wir einen Abreisskalender und die Kids die zum Ausmalen, die mochten schon immer die Großen früher.


Für Mittwoch stand am Kalenderblatt:
Gott ist gut.


Es gab diese Woche viele Tränen. Ich bin emotional.
Wir bekamen ganz viel Mut zugesprochen.Wir hatten eine megaschöne Karte ohne Absender im Briefkasten.


Mein Mann meinte: "Setz dich mal!"

Eine Geschenkekarte von unserem Nachbar- A-Team lag auf der Treppe- total süß...für Obst und Süßes.


Es fragte jemand, was unser gebuchter Sommerurlaub noch kostet. Nee . Ich hab's nicht verraten.
Wir bekamen Päckchen. Eines von der Familie von Hannah.
Im Paket befand sich ein Poster von Hannah. Ich frage noch, ob ich ihr Poster im Blog hierzeigen darf. Als ich meinem Großen zeigte: "Schau, so kann Down Syndrom auch gehen", wollte Mutti auch gleich gucken. "Die Kleine ist ein Hospizkind, über 40 Diagnosen. Wir haben die Familie schon bei nem Treffen kennengelernt" Während ich das sagte, flossen irgendwie unwillkürlich Tränen, weil mir schier in diesem Augenblick bewusst wurde, welch Glück wir doch mit Vito haben, der nahezu gesund. Neben den Tränen floss eine unbeschreibliche Dankbarkeit durch meinen Körper.
Im Päckchen befanden sich liebevolle Kleinigkeiten für die Kids und uns. Nicht irgendwas, sogar Suppe für Vito, der ja abends nur Suppe isst. Da liest jemand nicht einfach drüber hinweg, was man so schreibt.  Das haute mich um. Die Sachen waren liebevoll eingepackt in einem Karton für Sondennahrung.


Und gestern kam ein Paket von einer Bloggerfreundin. Auch ein A-Team. Ihren Blog findet ihr hier:

A-Team

Ein Stoffpaket. Ein wirklich richtig Riesiges. Mit ganz vielen teuren tollen Stoffen. Ein Windelkarton voll.  Auweia.


All das kann ich doch nicht annehmen.....

Für ganS viel Gänsekleidung. Mit Sicherheit werden da auch viele Teile entstehen für meine Aktion: Kinder mit Chromosomenanomalien und Hirnfehlbildungen auf dieser bunten Welt  begrüßen. Ich mach das zwar alleine, aber nehme gern Tips an, wen ich begrüßen könnte.

Ja, wenn manchmal nichts geht, dann  näh ich.

In den beiden Päckchen war je eine Riesentüte



Tatsächlich haben wir die ewig nicht gekauft. Hier sind ja Chips und Salzstangen und Gummibärchen allseits beliebt. Wir haben aber gelacht. Vito fand die Dinger interessant. Wie er immer wieder probiert  hat, die Teile auszupacken 😂. Mit ganz viel Überredungskunst hat er sogar mal an der Schokolade geleckt.

Ein Meilenstein!

Abgebissen auch.

Und ausgespuckt. 😂

Als die Handwerker abends gerade abzogen,
meinte Matheo: "Papa, Ihr könnt mein Geld nehmen!" Keiner hat hier in seinem Beisein irgend ein Wort verloren....

Wir haben also pünktlich seit dem meteorologischen Frühlingsanfang wieder eine warme Stube.

Wir sind unendlich dankbar, für all eure Hilfe, Angebote, mutmachenden Worte, Gebete und Herzens.geschenke. Wir wissen dies sehr zu schätzen.

Ich hab nicht wirklich Lust, diesen Monat meinen 50. zu feiern. Andere Sorgen kamen  noch dazu.

Aber

Feiert gemeinsam mit uns das Leben. Jeden Tag.

Erste Plakate druckfrisch.
Auf einem die Rotznase, das andere mit dreckischer Gusche.
Kind eben.
Wir haben den Rossmanndrucker heisslaufen lassen.


Dieser Stoff hier war auch drin.


Danke Freunde!

Herzens.warm

Eure Familie Gans