Montag, 2. Juli 2018

Anfänge und Enden

Alles hat ein Ende- nur die Wurscht hat zwei,

z.B. Papa's Bratwürste!

Keine Panik.

Hier is noch lange nicht Schluss. Wir Gänse und Küken sorgen schon  noch für genug Füllung.

Heute ist Sommerferienbeginn in Sachsen. Früher hat es mir manchmal davor gegraut. Es gab ja bei uns  bis zu 6 Schulkinderküken in einem Jahr. Das war schon eine logistische Meisterleistung, für alle den ganzen Schulkram zu besorgen. Und zu bezahlen. Und in den Ferien den ganSen Haufen auch geballt vormittags ertragen....lach. In den Urlaub fahren- das kannten die nicht.

Was soll ich sagen? Die Küken werden groß. Wir waren schon am Wochenende eine Kleinfamilie. Vater, Mutter und zwei Kinder. Der Rest weiß, wie er sich die Ferienzeit gut gehen lässt. Die sind immer auf Achse. Für zwei von drei sind es die letzten Ferien dieser Art. Deshalb feierten wir schon letzte Woche das Abitur - ohne Abiball, das wollte sie so, von der Einen ...


 ... und den Realschulabschluss von dem anderen.



Die Eine wollte echt allein zum Zeugnisabholen gehen. Es kamen dann aber doch zwei fränkische Männer als spontane Begleitung.
Letzterer verhiess seiner Klassenlehrerin " So werden Sie mich noch nieee gesehen haben!" 😁

Das war eine sehr schöne Abschlussfeier. Die Location hatte zwar noch den typischen DDR-Charme, aber immerhin urlaubte da auch unser aller Erich zu seinen Hoch.zeiten.
Das Alubesteck da auf den Tischen schockte mich etwas. Auch typisch DDR. Bei Geschirr und Besteck bin ich äppelkatschisch. Aber was die Schüler selbst auf die Beine stellten und auch das Essen. Mega und mega viel von Allem.





Weil es uns so fast ganz ohne Schule langweilig wird, haben wir ja dann dieses Jahr nochmal Schulanfang. Und deshalb gab es auch einen Kindergartenabschluss.

...mit einer total schön gebastelten Zuckertüte. Und die Erzieherin machte für jedes ihrer Schulkinder eine Individuelle....also 12 verschiedene. Wahnsinn. Wahnsinnig schön. Dazu gab es einen dicken Portfolioordner mit den Sachen,  die Matheo so gemacht hat in 3,5 Kindergartenjahren und vielen Fotos, die alle handschriftlich dokumentiert wurden! Eine wunderbare Erinnerung




Ich selbst hatte fast noch keinen Nerv dafür, mich darauf einzustellen. Ideen gibt es aber im Kopf. Es wird  auf jeden Fall schön werden. Uns GanS.eltern ist aber gerade nach allem Anderen als Feiern.

Manchmal habe ich aber auch wahnwitzige Ideen, zum Beispiel schnell für die Kindergartenkinder von Matheo's Gruppe kleine Schulttüten nähen- an einem Vormittag, wenn nachmittags das Zuckertütenfest steigt.






Nähen ist Balsam für die Seele. Gerade näh ich scheinbar ganz viel.

Aus kleinsten Stoffresten kann man immer noch was Schönes zaubern.
Auch Frühchensachen. Gerade wurden sie abgeholt. Ich freu mich für das kleine Menschlein!




Bei mir wird nicht aussortiert, nur weil es vielleicht gerade nicht brauchbar ist.

Für die großen Jungs gab es die gewünschten Sommerwendehüte. Zweimal für die Bunten,  also  die mit Dinos. Der Paulihut war noch für Matheo in der Warteschleife.
Schnittmuster ist der Leon/Leonie.
 Es gibt dazu sehr coole Tragefotos. Ich darf die euch aber nicht zeigen....Datenschutz...lach


Bis letzte Woche wussten wir nicht, ob überhaupt....

...aber ich konnte dann am Wochenende noch Urlaubsoutfits nähen.




So richtig wissen wir zwar noch nicht, wie wir den stemmen, aber ich hab ja an der Reiserücktrittversicherung gespart und wir würden sonst nur 10 % wiederbekommen.
Wir knabbern halt immer noch an unserem Heizungsdilemma vom eiskalten Winter.
...und brauchen tun wir den mehr dennje eh.



Apropo Nähen. Matheo wollte sein Shirt fürs Zuckertütenfest selbst nähen...an der Konzentration arbeiten wir noch. Jedenfalls hat er es selbst zusammengenäht 😊




Wir sind viel in unserem Garten vorm Haus, den haben wir uns erholungstechnisch aufbereitet...lach.

...und dieser unwiderstehliche Poolboy....hachsz


Mit Vito ist es unterwegs echt anstrengend, und auf unser Gans. Elternrücken lastet alles derzeit megaschwer. Es gibt mehrere Veränderungen deshalb. Gewollte und ungeplant schockierende. Bald wird aber Vito jedenfalls wieder unter Kindern seine Vormittage verbringen dürfen. Das wird Vito sehr gut tun und für uns ist es definitiv wieder eine Entlastung. Wir freuen uns sehr.

Papier ist geduldig und auf Papier schreibt es sich besser, wenn man seinem Gegenüber dabei nicht unbedingt in die Augen schauen will. Deshalb war die Postfrau am Wochenende nicht gerade unser Freund. Aber letzte Woche! Da kam ein kleines angekündigtes Päckchen von einer Mama, derem Sohn mit DS ich mal schnell ne gut passende Mütze genäht habe. Das Päckchen war dann doch bisschen größer und ein  "Danke" hätte mir vollauf gereicht. Die Jungs haben sich natürlich mega gefreut. Den Feuerwehrmann Sam haben wir vorerst schnell nochmal weggeräumt...lach

...aber gestern vorgeholt und ausprobiert. Was für ein Spaß! Und so sonnige Blumen- die nehm ich natürlich gern :)



Also Danke, liebe Großfamilienmama!

Gestern übermannte uns alljährliche Familientradition. Traditionen soll man sich ja bewahren.

"Komm, wir holen mal die Kiste mit den  Duplosteinen raus!"

Zack. Osternest gefunden :D



Letzte Woche kam Vito aufgeregt zu mir und ich fragte: " Na, wo ist denn dein Ball?"

" Da oben! Auf Baum!"

Ähm . Ja.




Dann nicht mehr.


Auch in der Vorkurrende war Abschluss. Da wurden wir extra angerufen, dass Vito mitkommen soll.

Mittendrin anstatt nur dabei!



Was ich gleich mache?

Wäsche aufhängen und Ball spielen.

Bälle haben keinen Anfang und auch kein Ende.

Spielt mit!