Donnerstag, 8. Februar 2018

Kariertes

Während in vielen Regionen Karneval gefeiert wird, ist hier bei uns lediglich am Faschingsdienstag Fasching. Verkleidet wird sich trotzdem manchmal. Matheo spielt gern die Elsa und er kann auch den ganzen Film toll performen. Er ist talentiert für Theater, leider mag er das nicht vor Fremden. Da ist er dann schüchtern. Gestern wollte er schon mal sein Kostüm für Fasching anprobieren. Es passt. Beim Hervorkramen aus dem Schrank ganz oben, da wo der ganze Verkleidungskram liegt, kam doch tatsächlich eine Hose geflogen. Ich bin ja nur 1,54 und da is nahezu jeder Schrank zu hoch ...lach

Also...die Hose!


Ein paar Leser- die die uns auch real kennen, können sich vielleicht noch an das Teil erinnern...

...und auch an den Träger.

Ohje. Das waren karierte Zeiten. "Ob aus dem Gung je was wird?"
" Guck dir ner emohl ah, wie der aussieht!" " Ich möcht ner mohl wissen, was die Mutter macht."
Ja, taub war ich damals nicht, liebe Leute!
Die Klamotten waren jedenfalls immer gebügelt. Und eines hat ja die Mutter eh: immer an ihren Gung geglaubt.

Die Hose hat die Mama seines damals besten Freundes genäht. Der sagte zu mir auch Mutti. Zum Beispiel: "Mutti, is noch Pizza da?"
Seine Mama  habe ich letztens unverhofft da getroffen, wo ich zuweilen Stoff kaufe. Wir haben uns lachend an die karierte Zeit unsrer Jungs zurückerinnert. Und auch ihrer geht einen guten Weg. Tja. Wer hätte das gedacht!
Die Mama seh ich nun öfter. Sie verkauft ja Stoff 😂. Und wir wollen uns auch so mal treffen.

Was trägt der Gung heute?
Jeans, Shirt, Bart. Und sein Herz am richtigen Fleck.
Eine Rose hält er nicht in der Hand, aber er hat seit Montag seinen Bachelor in der Tasche.
Dieser störrische eigenwillige Gung ( wie wahrscheinlich alle Küken.. woher die das bloß ham?!? )  hat noch mehr vor. Ein Handwerk. Bergtouren.
Da gab es wohl doch irgendwie so ganS  nebenbei das richtige Rüstzeug?

Erstmal gab es jetzt Räucherkäse von Papa Gans zum Erfolg.


Kind isst ja seit karierten Zeiten auch kein Fleisch.
Später gibt es noch einen gewünschten genähten Hut von Mutti. Mit Kindermotiv. Das tragen Männer heutzutage, wurde mir gesagt. Dafür muss ich nur erst noch den Dickkopf ausmessen.

Derweil scheint Vito nachts aufzuwachen, weil er pieseln muss. Er muss oft! 🙈🙈🙈.
Zeit zum Blog schreiben und Zeit für ein Projekt zum Welt- Down-Syndrom-Tag am 21.03. Ihr wisst.



Diese Woche gab es hier GAnz Großes und ganz Kleines in der Gänsekleid.nähstube

Fünfmetersechzig lange Bettschlange. Vito braucht Begrenzung im Bett. Aus Stoff mit dem ich nichts anzufangen wusste.
Vito hilft schonmal beim Bettenmachen.


Pumphose von Lybstes in Neugeborenengröße. Stoff von Stoff im Pott.



Achja.
Karierte Zeiten haben wir gerade wieder. Auch ohne karierte Hosen.
Die karierten Blöcke sind fast unbeschrieben und heute gibt es dazu die Zeugnisse. Juhuu!