Samstag, 3. September 2016

Blog.aden

Es ist zur Zeit etwas angestemmt hier mit mir, sorry! Es liegt einfach an der nicht vorhandenen Zeit. Dabei gibt es soviel zu erzählen.

Am 31.08. haben wir im Aldi Spekulatius und Marzipanbrote gesichtet- endlich.
Gestern hatte schon wieder ein Küken Schlüpftag und wenn ihre späteren Schüler mal Glück haben, dann wird sie es mal so machen- toll, cool, richtig und wichtig.

Einfach mal den Link hier anklicken:

Motivation für Schüler

Mit 23 ist man jetzt ja tatsächlich nun raus aus der Pupertät ...juhuu und das Schnattern wurde ihr ja förmlich in die Wiege gelegt.

Jetzt nur noch fünf Geburtstage und dann ist Heiligabend. Mal schauen, wann wir die ersten Spekulatius kaufen. Ihr werdet es erfahren.

Ab nächste Woche wird Vito's Therapieplan etwas abgespeckt. Wahrscheinlich sieht man mir das Gestresst.sein  an. Aber er hat jetzt gute Fortschritte gemacht und er selbst bestimmt das Tempo ja eh, welches bis jetzt immer ganz schön flott war. Höchstwahrscheinlich kann er mal bei den Paralympics ne Medaille im Marathonlauf holen, wenn er so weiter macht. Die frei gewordene Therapiezeit nutzen wir dann für Termine bezüglich seiner Niere und für andere Küken. Leider ziehen die echt manchmal den Kürzeren. Unser Asperger hat gerade eine Ausbildung begonnen. Wir wissen noch nicht, wie das alles so wird. Berufsschule wird in Chemnitz sein, welches eine Fahrtzeit von insgesant 4 Stunden minimum mit sich bringt. Eigentlich fast nicht machbar, aber er wird es versuchen, obwohl Schule an sich ja schon Stress pur für ihn ist. Vielleicht kann ich noch einen Fahrdienst beantragen, aber so schnell agiert da eh keiner und wir haben erst in der letzten Augustwoche erfahren, wo der Unterricht zur Ausbildung stattfinden wird. Mir entfleuchte da dann auch ein: "Is net ihr ernst?!?" Nen Autisten quer durch Chemnitz schicken, der mit Sicherheit keinem nach dem Weg fragen wird, der auch kein Smartphone will, weil sein altes Handy ihm reicht und dem volle Busse Schweißausbrüche verursachen. Naja. Zu dem Ganzen gibt es noch mal nen gesonderten Post.
Unser Afraner hat sein hoffentlich letztes Schuljahr begonnen. Und die Achterbahnfahrten sind genau noch so zum Kotzen wie zu Beginn in der 7. Klasse. Hochbegabt ist eben nicht immer nur toll und schön und leicht, sondern doch eher auch etwas kompliziert. Aber das macht nichts. Ich glaube an meine Kinder und die vier Großen haben schon vorgemacht, wie es geht. Tja, jeder hätte das nicht gedacht....die unerzogenen Bunten mit ihren ungepflegten bunten  Dreads, den zerfetzten Hosen und ihrer aufmüpfigen Art.
Der eine hat sich angeboten, unser Waschhaus nochmal zu streichen....Hauptsache net wieder pink!

Diese Woche hatte ich mal ein paar Nachmittage kameratechnisch festgehalten. Man könnte meinen. Zeit ist genug vorhanden, aber die nehmen wir uns einfach. Und keiner weiß ja,  dass wenn Papa mit uns halb Drei  durch den Tierpark rammelt, er schon 11 Stunden auf den Beinen und der Tag da auch noch lang genug ist.

Also im Tierpark gab es neben den üblichen Tieren auch noch die besondere Gattung einer Wüstenspringmaus, einen Angsthasen, eine Rotarschmakake und eine lustige graue Maus.



Den Tag davor und auch sonst die meisten Nachmittage verbringen wir im Garten da ist es für alle Beteiligten am Entspanntesten und den Kindern mangelt es da ja echt an nichts. Da können wir Vito mittlerweile gut beschäftigen - ohne dass er ständig ausbüxt.


Mit Vito Hausarbeit machen ist echt schwierig. In einer Großfamilie fällt ja auch ein Haufen Wäsche an...oder zwei oder drei. Drei T-Shirts kann ich tatsächlich schon hintereinander aufhängen, ehe ich dem Kind hinterhersprinten muss. Zu wenig! Und so fragte ich mich auch an einem Nachmittag diese Woche, Wii ich mit dem Kerl bügeln soll.


Geht doch!

Gestern waren wir nachmittags auf nem kleinen Fest. Vito hat seine Tante mal als Popkornverkäufer abgelöst. Matheo hat einen Bobbycar- Führerschein gemacht und wir Eltern sind nun ganz gespannt, welcher Luftballon von den Beiden weiter fliegt.
Wie ihr unschwer erkennen könnt. Vito mittendrin und Matheo nur dabei. Soviel Trubel ist für ihn anstrengend.


Den Abend dann haben wir ein Stündchen in Ruhe ausklingen lassen....in unserem Garten- wo auch Unkraut wachsen und Spielkram rumliegen darf.


So. Blogbeiträge nur mit Handy schreiben ist anstrengend. Schönen Sonntag euch!