Mittwoch, 28. September 2016

Hallo Herbst

Der Herbst ist da- mit all seiner ganzen Pracht!



Das Bild zeigt Vito im Krankenhausgelände auf dem Weg zu Logo und Physio. Ein paar Herbste haben wir dort schon miterlebt. Im Auto noch hat er etwas vor sich hin gemuckert. Er dachte wohl, er muss wieder Blut dalassen- wie letzte Woche.
Da wurden wir ja nun schon zum 5. Mal für eine Nierenuntersuchung mit dem Krankentransport von der einen in die andere Klinik gefahren. Vito hat zum ersten Mal bewusst miterlebt, dass das ja eine Tütata is. Es war lustig. Sein Schnabel diesbezüglich ging unentwegt und alles war für ihn interessant. Auch die Untersuchung selbst hat er prima mitgemacht. Er muss da 40 Minuten still liegen. Na gut, Mama hielt Oberkörper und Schwester die Beine :-) und es gab musikalische Einlagen von Arabellas Wunderwelt. Die Auswertung dazu ist Ende Oktober und die Ergebnisse sagen uns dann, ob die Op im Juni erfolgreich und wie es letztendlich weitergeht. Wir hoffen ja, dass das Dauerantibiotika, welches Vito nun schon mehr als zwei Jahre nimmt, endlich mal abgesetzt wird. Zu diesem Termin werde ich auch nochmal gründlich nachhaken. Uns wurde ja gesagt, dass sich die Nierenfunktion drastisch verschlechtert hatte und deshalb diese Op erfolgte. Der Radiologe- ein ganz netter Arzt, der die Untersuchungen da immer begleitet und auswertet, ruft immer die vorherigen Ergebnisse nochmal auf und meinte: " ...sah ja garnicht so schlecht aus, alles wie gehabt..." Auf meine Frage, wie denn die Nieren arbeiten....44 % links 56% rechts. Also so wie schon von Anfang an. Natürlich bin ich kein Arzt und ich weiß, dass...egal welcher Arzt  Vitos Nieren schallt- da ist sofortiger Handlungsbedarf angezeigt. Nur wer die Unterlagen kennt, zieht daraus, dass die Situation immer eine gleichbleibende, nicht verbesserte, aber auch nicht verschlechterte ist.


Vito ist ja in einem Krankenhausgitterbett schwer zu bespaßen. Er braucht Bewegung. Ab nun können - da er jetzt Ü3 ist, diese Untersuchungen auch ambulant durchgeführt werden. Ich bat vorab schon darum, da ich sehr stark erkältet war. Naja. Diese eine  Nacht war ok. Wir hatten das halbe Kinderzimmer von Spielzeug  mit und als ich mich dafür entschuldigte, meinte eine Schwester: "Alles gut! Es können nur noch ganz wenige Eltern wirklich mit ihren Kindern spielen "

Blut- und Urinwerte waren ok. Nur dieser Tsh-wert der Schilddrüse war nun über 8  (vorher auch schon mit über 6 erhöht). Er bedarf weiterer Kontrollen, da aber die Werte der freien Hormone in Ordnung, brauchts wohl keine Medikation. Ich bin da ja immer ganz unsicher,  8 is schon ganz schön hoch, aber vertraue halt auch auf die Ärzte.

Das Wochenende war tierisch gut!


Wir nutzten das total schöne Wetter für einen Tierparkbesuch. Mir kommt es so vor, als gucken wir nur noch Tiere an. Aber den Kleinen gefàllt's- von den Großen wollte allerdings keiner mit. Dann eben mit Oma. Den Wagen für Vito haben wir zu Hause gelassen. Allgemein nutzen wir den fast nur noch für den Mittagsschlaf. Es ist zwar anstrengend, aber Papa Gans strahlt eine mega Ruhe mit Vito an der Hand aus und hat die notwendige Geduld für das manchmal störrische Kind. Und ausserdem sieht man so die Esel viel besser als im Wagen angegurtet.
Matheo machte es sich auf dem vorsichtshalber mitgenommenen Dreirad gemütlich.
Er ist unterwegs, egal wo wir hinrammeln,  total lieb. Hört, rennt nicht vorneweg. Irgendwie muss er doch schneller groß werden. Gut.... zu Hause zu Tür rein und in Verbindung mit einem Pupertier und den deshalb total verschiedenen Interessen z.B bezüglich Fernsehprogramm und das Krawallmonster erwacht.



Vito ist übrigens kein Esel, eher ein Papagei!

Wenn Mutti Auto fährt, sagt er unentwegt: "Auf Sack!"

Ob Mutti da wohl zu dem Langsamfahrer vor ihr sagt: " Der geht mir auf den Sack!"???

Wenn Mutti Beifahrer ist, dann ruft er von hinten in schrillem Mutti.Ton: "Hiiiiiiilfe!!!!!"
....und lacht sich kaputt. Ein Gust.

Es ist auch wieder Zeit zum Fensterputzen im Herbst. Lustig mit Vito. Gut, dass wir Oma haben und sie hat jetzt sogar schon eine  große Hilfe.


Wenn man abends schon noch durch die Kante fahren und im Auto mit den Kindern Abendbrot essen muss, dann kann man tatsächlich auch rot sehen!


Am Wochenende wird der Stall wieder voll. Und dann beginnen auch noch zwei Wochen Herbstferien.