Mittwoch, 2. September 2015

Auszeit 2015

In unserer ersten gemeinsamen Auszeit blieb mein Arbeitswerkzeug dank lahmem Internetzugang nahezu vollkommen aus- ich habe es tatsächlich überlebt.
...aber nun :-)

Wir haben schon gar nicht mehr dran geglaubt, unseren kurzfristig herbeigesehnten Urlaub ausserhalb der eigenen vier Wände zu verbringen, aber meine dreiwöchige nächtliche Suche im Internet endete dann doch mit dem Mietvertrag einer Ferienwohnung auf einem Islandpferdehof an der Ostseeküste in Schleswig-Holstein. Ich und Tiere- naja,was tut man nicht alles für die Kinder!
Ich wurde schon gefragt, ob ich nach über 20 Jahren urlaubsreif überhaupt noch Koffer packen kann. Ja. Die erste gepackte Tasche war die mit den eventuell benötigten Medikamenten.

Papa Gans spielte am Abend vorm Start in denNorden Tetris mit dem Gepäck und morgens um 4.46 Uhr ging es los- eine Stunde später als geplant!


Im dunkeln lässt's sich's gut...
...weiterschlafen!
Denkste.

Mama schau mal
Mama schau mal
Mama schau mal

Ich hab viel geschaut. Papa auch.
Sternenuntergang
Sonnenaufgang
Bagger
Lampen
Grüne Autos
Wasser
und Autobahntoiletten.

Dreimal Rast und Beine vertreten. Ostsee ist ganz schön weit weg vom Erzgebirge.Das war mir gar nicht mehr so bewusst.
Circa 50 km vorm Ziel konnte man die Seeluft schon riechen. Einfach herrlich.
Von der Hauptstraße aus konnten wir die See schon sehen. Krass.
Also schnell auspacken und ab an den Strand.



Diese eine Möwe begleitete uns den ganzen Urlaub. Joschi war einmal ganz schön beschissen. Am zweiten Tag wurde uns ein behindertengerechter Strandzugang empfohlen, wir haben den vielen Sand ganz schön unterschätzt. Trotz robustem TFK-Joggster. Da gingen dann Matten bis fast ins Meer und wir haben dort gleich einen Strandkorb für die ganze Woche gemietet. Da hat's uns gefallen.

Angucken wollten wir uns natürlich auch was, wenn wir schon mal weit weg von zu Hause sind. Einen Tag verbrachten wir auf der Insel Fehmarn


...und nach Lübeck wollte ich schon immer mal wieder


Einmal waren wir im Wawaco am Weissenhäusser Strand- das Bad war der Hit. Foto's gibt es da aber keine, da hatten wir zu tun,Vito zu halten :-)
Ein anderes mal waren wir auf einem Indoorspielplatz- auch für mich alte Gans Neuland. Zu Hause ist ja derzeit das Bällebad der Hit und Vito hat es doch ganz schön vermisst. Bilder sind ja im Geburtstagspost. Und wir wissen nun auch wie Steilküste aussieht.

Am letzten Tag- nach Windstärke 5-6 wollten wir eigentlich nur den Strandkorbschlüssel abgeben , aber da war es so schön ud es funktionierte sogar das Muschelsammeln mit Buggy und irgendwie haben wir die Zeit vergessen....

....und den Parkschein zu lösen.

Und deshalb bekam Papa Gans dann noch ein Abschiedsgeschenk in Form eines Verwarngeldes :D


Alles in Allem ein wunderbarer Urlaub, der nach Wiederholung schreit und wir fahren ganz sicher auch nochmal in diese Gegend.
Die Rückfahrt war etwas anstrengend- 3 x Stau und wir müssen beim nächsten Urlaub das lange Autofahren mit Kindern etwas optimieren.


Zwei wollten Urlaub zu Hause ohne nervige Geschwister- hat auch auch wunderbar geklappt und es erwarteten mich geputzte Fenster.
Die Kinder waren total lieb und entspannt. Wir Eltern haben die Luft-und Bilderveränderung sehr genossen und natürlich haben wir gemerkt, dass man mit Vito derzeit doch am besten 6 Arme braucht.

Bis bald!